Frankreich führt in der Wiederverwertung von Textilien

PARIS – Nur 8% der Textilien und Schuhe in Frankreich landen am Ende in der Deponie. Im Vergleich zu Großbritannien mit 31%, bekommt es Frankreich extrem gut hin. Warum ist Frankreich führend in der Effizienz der Textilrecycling? Die Forschung zeigt, eine lange Geschichte von Wohlfahrtsorganisationen und der staatlichen Unterstützung sind der Schlüssel.

Ähnlich wie Großbritannien, haben die Franzosen mehrere Wohltätigkeitsorganisationen zu denen Menschen ihre Kleidung oder beliebige Haushaltswaren bringen können. Eines der Größten ist Emmaus. In 1946 gegründet, hilft Emmaus die Armut zu bekämpfen und gibt ein Zuhause und Arbeit an Obdachlose. Sie werden eingebunden in die Sammlung, Sortierung und Wiederverkauf von Haushaltswaren und Textilien. Die Organisation veranstaltet auch Einsammlungen direkt von Haushalten, dies ist eine komfortable, effiziente und verbraucherfreundliche Lösung. Seit den 1990er Jahren arbeitet Emmaus auch in Großbritannien.

 

Es gibt noch andere Wohltätigkeitsorganisationen die Textilien und Bekleidung sammeln, wie das Rote Kreuz und die christliche Wohlfahrt, aber ein wirklicher Wandel geschah 2008, als die französische Regierung ein Gesetz für Händler von Kleidung, Textilien und Schuhe verabschiedete, um eine Lösung für die Lebensdauer dieser Produkte anzubieten. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden können sich Unternehmen einem von der Regierung anerkanntem Plan anschließen, Eco TLC bietet Sammelboxen zur Sortierung und Recycling in ganz Frankreich an. Heute nehmen über 5000 Unternehmen an Eco TLC teil, dies stellt 95% aller Güter auf dem französischen Markt dar. Eco TLC unterstützt außerdem auch die Forschung und Entwicklung für die Lösung der Umwandlung von Textilabfällen in neue Ressourcen, zum Beispiel in ein Isolationsmaterial für Bauarbeiten. Abgesehen von diesen großen Sammelsystemen gibt es auch spezielle Veranstaltungen in den Läden. Im Januar hat BHV (ein Kaufhaus neben dem Rathaus) Gutscheine für neue Bettlaken angeboten bei Rückgabe der Alten. Dies ist ähnlich der Sammelsysteme von M&S oder H&M, diese sind vor kurzem in Frankreich angekommen.

 

Wenn wir all diese Systeme kombinieren erhalten wir ein vollständiges System, das in der Lage ist 92% der Textilien vor der Mülldeponie zu retten. Der Schlüssel ist die Unterstützung durch Regierungen, die lokalen Behörden und Hilfsorganisationen die das gesamte Gebiet mit Sammelnetzwerken abdecken und ein tiefes soziales Gefühl und Verantwortung in der französischen Nation hinterlassen.